Alle Wörter (A - Z)
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  107 Einträge gefunden     [Hilfe zur Suche]
Mundart Hochdeutsch Kommentar zum Listenende
zaach [zà:ch]zäh1
zagln [zà:gln]zappeln2
zahluggerd [za:luggæd]wenn jemand Zahnlücken hatdazu gibt es einen netten Spottreim:

"Zahluggerde Hehna,
fressn kannst denna,
fressn kannst wëi a Gaal,
houst koin Drum Zah´im Maal."
3
Zahwëi [za:wëi]Zahnschmerzen4
zammdädschn, zammadädschn [zamm-dädschn, zammæ-dädschn]zusammendrücken, -quetschen5
zammghuzld, zammaghuzld [zamm-ghu:zld, zammæ-ghu:zld]durch Trocknung schrumpelig gewordensiehe auch: Huzabian und Huzaepfl6
zammgnialn [zamm-gniæln]zusammenknoten7

zammgnuagern, zammagnuagern [zamm-gnuægæn, zammæ-gnuægæn]zerwühlen, etwas durch Daraufrumtoben kaputt machensiehe auch: gnuagern, Bsp.: "as Bett zammgnuagern" - "ein frisch gemachtes Bett zerwühlen"8
zammgribbln, zammagribbln [zamm-gribbln, zammæ-gribbln]zerknüllensiehe auch: vagribbln9
zammgschrumbld [zamm-gschrumbld]durch Trocknung schrumpelig gewordensiehe auch: Huzabian und Huzaepfl10
zammhauer [zamm-hauæ]zusammenschlagen; in Ohnmacht fallenBsp.: "DRettl houds heid in da Kiachn zammghaud!" - "Die Margarete ist heute in der Kirche in Ohnmacht gefallen."11
zammraggern [zamm-ràggæn]etwas durch ständigen und unssachgemäßen Gebrauch kaputt machen12
zammramma [zamm-ràmmæ]aufräumen13
zammroiddln, zammaroiddln [zamm-råiddln]fest zusammenbinden, -zurren, -schnürensiehe auch: roiddln14
zammscheissn [zamm-schaissn]zusammenstauchen, ausschimpfen15
zammzupfd [zammzupfd]aufgetackelt, aufgestyltBsp.: "zammzupfde Hena" - "aufgetackelte alte Frau"16
zäpfad [zäpfæd]strähnig (Haare)17
zäpfm [zäpfm]kränkelnBsp.: "Dëi zäpfd doch scho allawaal ummanad." - "Sie kränkelt doch schon eine ganze Weile."18
zaudier [zaudi:æ]zaundürrnicht ganz so dürr wie zauglabberldier19
zauglabberldier [zauglàbbæL-di:æ]zaundürrnoch etwas dürrer als zaudier20
zawana [zæwanæ]zu zweitEine ganz alte Sprechweise! Bsp: "Mia san dena nea zawana." - "Wir sind doch nur zu zweit."21
zea [z]zehn1022
zeana [znæ]zehn Uhr"umma zeana" - "um zehn Uhr"23
Zeana [znæ]Zehnerz.B. 10-Euro-Schein, 10-Meter-Turm etc.24
Zeanal [znæL]Zehnpfennigstück25
zeaschd [zschd]zuerst26
Zechara [ze:chæræ]Stofftragetasche mit zwei Metallringen als Henkel27
Zeefal [ze:fæL]kleine, schwache, kränkelnde FrauVerniedlichung von Zeefan28
Zeefan [ze:fæn]schwache, kränkelnde Frau29
Zefix! [Zefix]Fluch, Ausruf der Verärgerungvon "Kruzifix"30
Zegerer, Zecherer-->siehe: Zechara31
Zëia [zäiæ]Zehe, Zehen32
Zëiakaas [zäiækà:s]Ablagerungen zwischen den Zehenwörtl. "Zehenkäse"33
Zëianogl [zäiænogl]Zehennagel34
zëiaschd [zäiæschd]zuerst35
Zeich [zaich]ZeugBsp.: "Zeich iwanand" - "viel Zeug"36
zëichad [zëichæd]schleppend, sich ziehendBsp.: "Des gëid owa rächd zëichad." - "Das geht aber recht schleppend."37
Zëichn [zëichng](Bett-)Decke, (Bett-)Überzug; Schimpfwort für eine feine Weibspersonsiehe auch: Bettzëichn38
zeiddich [zaiddich]reifbei Obst39
Zeidlwoid [zaiLwåid]Zeidelweid40
Zëiglhiddn [zëigl-hiddn]Ziegelhütte41
zëing [zëing]ziehenImperativ: "Zëich!"
Bsp.: "Zëich di fei waom aa, as is heid kold drassn!" - "Zieh dich warm an, es ist heute kalt draussen!"
42
Zensl [zänsl]Kreszenzia43
zfiadasd [z-fdæsd]zuvorderst, an erster Stellesiehe auch: zuawasd44
zfleis, mid zfleis [zflais]mit Absicht, mit FleißBsp.: "Des housdma mid zfleis dou!" - "Das hast Du mir mit Absicht angetan!"45
Ziedara [zi:dæræ]Tatterich, Sülze, Wackelpeter46
Ziepfheena [zi:pf-he:næ]empfindlicher Mensch, der z.B. ständig kränkelt47
ziepfm [zi:pfm]kränkeln48
Ziewerl [zi:wæL]junges Huhn49
Zintara [zinddæræ]Rausch50
Seite <<<123>>> von 3 zurück zum Anfang