Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Schwoazbeerriffl [schwzbeæ-riffl] Heidelbeerkamm Werkzeug zum schnellen Beerenpflücken
schwoimln [schwoimln] unsicher gehen, torkeln
schwoissln [schwoissln] schweißeln, nach Schweiß riechen
schwoissn [schwoissn] schweißen
Schwolschedl [schwo:lscheL] 1) höher gestellte Person; 2) sturer oder herrischer Mensch Wie im oberpfälzer Lied "Wenn oi Leit sua dickkopferte Schwolschedl saan" besungen.
sechas [sechæs] solches
sechderne [sechdæne] solche
sechzg [sächzg] sechzig 60
Seech [se:ch] Säge
Seechschbaa [se:chschbà:] Sägespäne
Seechschbaauafm [se:chschbà:-uæfm] Ofen, der mit Sägespänen geschürt wird
Seff [säff] Josef
Seggl [seggl] 1) Socken; 2) übertragen: Lausbub aber auch ungeschickter Mensch
Sei [sai] Schweine
Seiblaoudan [sai-blæudæn] Schweinsblase siehe auch: Blaoudan und Bloudblaoudan
Seiboan [saiboæn] Futtertrog für Schweine aus Stein, Ton oder Holz siehe auch: Boan und Fouddaboan
Seidl [saiL] ein halber Liter Bier siehe auch: Halwe
sëin [sëin] sieden
Seinerl [sainæL] junge Katze; auch Lockruf für Katzen Ruft man mehrere Katzen, so heißt es: "Seinerler, Seinerler!"
Bsp.: "Seinerler, gëiz eina!" - "Kätzchen, kommt herein!"
Seinl [sainL] erwachsene Katze
seinln [sainLn] jemandem schön tun Bsp.: "Dëi is doch furdda ummigseinld!" - "Die hat ihm doch andauernd schön getan."
Seioasch [sai-oæsch] Schweinehintern Bsp.: "in oin Seioasch" - "immer so weiter" Bsp. 2: "Der haoud in oin Seioasch sua zou dou!" - "Der hat immer und immer so weiter gemacht!"
Seischaffl [saischàffl] Schweinetrog
sëissln [sëissln] süßlich riechen
Seiwawl [sai-wa:wl] Dampfplauderer, Dauerquassler